Mittwoch, 17. April 2013

Baldrian und Katzen

Vor ein paar Jahren habe ich mir eine Baldrian- Pflanze gekauft. Mittlerweile wächst sie an verschiedenen Orten in meinem Garten. Hie und da muss eine Pflanze weichen, oder wird beim hacken ein wenig in Mitleidenschaft gezogen und dann ist mein Tiger bald da.
Heute habe ich eine Pflanze ausgestochen und mein Kater hatte seine wohligen Minuten.



So ein / zwei Bisse sind lecker!

Tiger geniesst den Baldrianduft und lässt sich gerne betören. 

Echten Baldrians (Valeriana officinalis), wird im Volksmund auch als Katzenkraut genannt.
Obwohl Baldrian bzw. die aus dem Echten Baldrian gewonnenen Tinkturen auf den Menschen beruhigend und schlaffördernd wirken, lösen diese bei Hauskatzen völlig andere Reaktionen aus.
Am ehesten lässt sich die Wirkung von Baldrian auf Katzen mit einem verlockenden und aufputschenden Aphrodisiakum vergleichen, welches einen geradezu unwiderstehlichen Duft für viele Katzen zu besitzen scheint. Der Grund dafür ist vermutlich recht einfach. Die im Baldrian enthaltenen Alkaloide sollen auf beide Geschlechter, und somit auf Katzen wie auf Kater, wie Sexuallockstoffe wirken.
Mein Tiger geniesst den Baldrianduft und lässt sich gerne betören. 

Die ersten feinen Blätter des Baldrian kann man im Salat beigeben.

Kommentare:

Alex näht hat gesagt…

Liebe Gabriela,
Dein Kater sieht wunderschön aus, ich mag Katzen mit rotem Fell! Niedlich, wie er da mit dem Baldrian spielt, ich will meiner Katze in den nächsten Tage ein Duftsäckchen mit Baldrian-Füllung nähen, mal sehen, wie es ihr gefällt.
Liebe Grüße von Alex

Gabriela Zürcher hat gesagt…

Hallo Alex, ja, rote Katzen find ich auch schön. Deine Katze wird sicher ihre Freude daran haben. Man sollte es aber nicht zu oft geben. LG Gabriela

Susi Büntchen hat gesagt…

Hahahahaa... jetzt musste ich grad gescheid lachen als ich deinen Tiger sah!
Genauuuuso lag unsre Punta, als sie das erstemal mit Katzenminze in Berührung kam. Ich hab fast dasselbe Foto von ihr wie deines von Tiger.

Sind sie nicht allerliebst unsere Samtpfoten?

LG Susi Büntchen

Gabriela Zürcher hat gesagt…

Ja das sind sie! Mit dem ersten Schnee kommt auch Tiger wieder ins Haus. Er ist sonst immer draussen und sein Pfötchen kommt nie über die Türschwelle. LG Gabriela