Dienstag, 13. Oktober 2015

Kuba - Strandverkäufer

Am Strand werden etliche Sachen zum Kauf angeboten: Bambuskrüge, Hüte, Kleider,....
Die Verkäufer dürfen aber nicht zu den Touristen auf zu den Liegestühlen kommen. Aufpasser vom Hotel jagen sie sofort wieder weg. Meistens wird auch nicht geduldet, dass mehrere Verkäufer an Ort bleiben, wenn sich ein Tourist für Etwas interessiert. Dann darf nur der angesprochene Verkäufer bleiben und verhandeln. Aber.... keine Regel ohne Ausnahme.
Die Aufpasser haben ihre Verkäuferfavoriten, bei denen sie eine Ausnahme machen und sie bis zu den Liegenstühlen hochkommen lassen. Wird dann etwas verkauft, wird ein Obulus an den Aufpasser weitergegeben. Sind dann andere Aufpasser da, werden auch andere Verkäufer priviligiert.

Ich habe mir gleich drei Häkelröcke gekauft. Die Röcke haben mir so gut gefallen, dass ich mich fast nicht entscheiden konnte. Für alle drei Röcke habe ich umgerechnet 40 Euro bezahlt.
Sollte ich sie, warum auch immer, nie tragen, werde ich Kissen oder so daraus nähen.
Für mich sind sie ein schönes Andenken.

1 Kommentar:

Gartendrossel hat gesagt…

wow! Die Häkelröcke gefallen mir,liebe Gabriela, ich würde jetzt im Herbst einen dickeren Rolli drunter ziehen und über Hosen oder Leggings tragen... aber auch die anderen Idee gefällt mir, solltest Du sie wirklich nicht tragen ;-)))

Ich wünsche Dir einen schönen Tag mit vielen tollen, kreativen Ideen
Liebe Grüße von Traudi